Tomáš Halík has won this year's Templeton Prize on March 13.

Biographie

14. August 2013

Curriculum Vitae - Kurzversion

Prälat Prof. PhDr. Tomáš Halík ThD.

Geboren 1948 in Prag. Studium der Soziologie, Philosophie und Psychologie an der Karlsuniversität in Prag (1972 Dr. phil.). Bis 1989 durfte er aus politischen Gründen nicht als Hochschuldozent tätig sein und war in unterschiedlichen Berufen, zuletzt als Psychotherapeut für Drogenabhängige tätig. In den 1970 Jahren war er in den sog. „Untergrundkirche” aktiv. 1978 wurde in der ehemaligen DDR (in Erfurt) heimlich zum Priester geweiht. Theologie studierte er geheim in Prag und nach 1989 postgradual an der Päpstlichen Lateranuniversität in Rom. 1992 Promotion und Habilitation für praktische Theologie in Breslau, sowie für Soziologie in Prag. Seit 1997 ist er Professor für Soziologie an der Karlsuniversität in Prag. Nach 1989 hat er an vielen Universitäten in Europa, USA, Latein Amerika, Asien, Australia, Kanada und Südafrika Vorträge gehalten, Gastprofessor an der Universität in Oxford, Cambridge und Harvard. 1990-93 Generalsekretär der Tschechischen Bischofskonferenz und Konsultor des Päpstlichen Rates für den Dialog mit Nichtglaubenden. Heute Hochschulseelsorger in Prag und Präsident der Tschechischen christlichen Akademie. Benedikt XVI. verlieht ihm Ehrentitel päpstlicher Prälat. Er erhielt mehrere internationale Preisen – Amerikanische Toleranz-Preis (2002), Kardinal König Preis (2003), Romano Guardini Preis (2010), Ritterkreuz des Verdienstordens der Polnischen Republik (2012) etc. Er war ein externer Berater des tschechischen Staatspräsidenten Václav Havel. Er engagiert sich im öffentlichen Leben, in den Bürgerinitiativen und in den Medien, spricht sich für die Toleranz und für den Dialog unter den Angehörigen verschiedener Völker, Rassen, Religionen und politischer Gruppen aus, nimmt zu den Fragen der politischen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Ethik Stellung. In seiner wissenschaftlich-pädagogischen Arbeit konzentriert er sich vor allem auf die Religionsphilosophie und Religionssoziologie. Als Präsident der Tschechischen christlichen Akademie organisierte er „Marienbaden Gespräche“ mit der Ackermann-Gemeinde und engagiert sich sehr aktiv für die Versöhnung zwischen Tschechen und Deutschen, besonders ausgetriebenen Sudetendeutschen; Er hat mehr als 300 Arbeiten (Artikeln und Bücher) veröffentlicht, seine Bücher werden in zahlreichen Sprachen übersetz. Sein Buch Geduld mit Gott wurde 2011 von der Europäischen Gesellschaft für Katholische Theologie als „bestes theologisches Buch in Europa“ ausgezeichnet.

Bücher in Deutsche Sprache:

HALÍK, T.: Du wirst das Angesicht der erde erneuern. Kirche und Gesellschaft an der Schwelle zur Freiheit. Benno-Verl., Leipzig 1993
ISBN 3-7462-1079-8

HALÍK, T.: Geduld mit Gott, Herder Verlag Freiburg –Wien, 2010,
ISBN 978-3-451-30382-1

HALÍK, T.: Nachtgedanken eines Beichtvaters, Herder Verlag Freiburg –Wien, 2012,
ISBN 978-3-451-30620-4

HALÍK, T.: Berühre die Wunden, Herder Verlag Freiburg –Wien, 2013
ISBN 978-3-451-30739-3

Biographie

14. August 2013
Curriculum Vitae - Kurzversion
.